12.09.2012 - Rückfahrt und Dublin

Gut ausgeschlafen starteten wir gegen 10:00h. Ziel war Dublin. Das Wetter wurde immer besser und in Dublin schien die Sonne! Das war super. Weniger toll war unsere Unterkunft, die wir am Vortag über Internet unter der Rubrik "Hotel" gebucht hatten. Schon auf dem Weg dahin wurden wir stiller angesichts der Gestalten, die auf den Straßen unterwegs waren. Obwohl das "Hotel" einen Parkplatz hatte, haben wir das Auto komplett ausgepackt und die Sachen bei uns im Zimmer abgestellt. Unser Zimmer war ein 6-Bett Zimmer mit knarzenden Federn und ausgeleierten Matratzen. An der Decke hing eine Lampe mit sechs Glühbirnen, von denen nur noch zwei funktionierten. Schrank und Kommode waren kaputt. Im Badezimmer keine Handtücher. Die gab es nur gegen Aufpreis zu den ohnehin schon ordentlichen 129,- ... Jetzt erst lasen wir die Kommentare der Leute im Internet zu diesem Hotel und wurden auf der ganzen Linie bestätigt. Das hätten wir mal vor der Buchung lesen sollen...
Aber jetzt half kein Jammern. Wir machten und auf den Weg in die Innenstadt. Insgesamt hat Dublin uns nicht so überzeugt. Heidrun war ganz überrascht, da sie die Stadt so toll in Erinnerung hatte. Ggf. waren wir auch noch deprimiert und verstimmt von unserer Unterkunft. Abends trafen wir Heidruns Kollegen Tony Donelly in einem Pub, mit dem wir bereits einmal in Hamburg einen sehr amüsanten Abend hatten. Das war sehr nett.
Das teure "Hotel" Croke Park View in Dublin: Eine echte Bruchbude
Auf dem Weg in die Stadt

Große Halle in der Bank of Ireland, früherer Parlamentssaal der irischen Regierung
Hauptportal des Trinity Colleges in Dublin
Im Innenhof des Colleges

Straßenfronten...
...in Dublin
Eine Oskar-Wilde-Statue im Merrion Square Park
Schöne Eingangstür
Anne Street und im Hintergrund die St. Ann's Church
Der River Liffey

Brücke über den Liffey am Szene-Quartier "Temple Bar"